Tipps

Silberhütchen gegen wunde Brustwarzen

 

Die Stillzeit stellt eine besondere Zeit im Leben von Mutter und Kind dar. Der Beginn kann jedoch einige Tücken aufweisen. Wunde Brustwarzen sind oft sehr schmerzhaft und können die betroffenen Frauen oft zum verzweifeln bringen. Sie entstehen durch die für die Brustwarzen noch ungewohnte Belastung des Saugens. Silberhütchen können hier rasch Hilfe bieten. Das Silber wirkt antibakteriell und wundheilend. Zudem wirkt es angenehm kühlend. Man verwendet sie zwischen den Stillmahlzeiten.  Sie sind leicht zu reinigen und mit sorgsamen Umgang sind sie jahrelang halt- und verwendbar. Wichtig ist jedoch auch, den Brustwarzen zwischendurch frische Luft zu gönnen. 

 

 

Kräfte tanken!

 

Das Wochenbett ist eine Zeit der Veränderung. Eine Zeit in der eine frischgebackene Mama viel Energie braucht. Energie, sich um das Baby zu kümmern, zu stillen, zur Erholung nach der Geburt.

Eine Hühnersuppe bietet alles, was man in dieser Zeit braucht. Wärme, Energie und Nährstoffe. Einfach mal probieren.

 

 

 

 

 

Und für alle, die kein Hühnerfleisch mögen, probiert einfach mal die Jubelbrühe!

Viel Spaß beim nachkochen und genießen!

Wissenswertes über Hebammen

 

Falls du noch mehr über uns Hebammen wissen möchtest, besuche unsere Homepage des Hebammengremiums. Dort findest du noch viele Information, z.B. wieviel Hebammenbetreuung dir von den Krankenkassen zusteht.

 

Hier geht's zum Gremium: